Urnen-Wahlgrab

Die Lage der Grabstelle kann von den Angehörigen ausgesucht werden. Es dürfen bis zu 4 Urnen beigesetzt werden. Ein Urnenwahlgrab wird erstmalig für 30 Jahre erworben und kann nach Ablauf immer wieder neu erworben werden.

Für weitere Informationen und die aktuellen Gebühren der Stadt Hilden, können Sie uns gerne kontaktieren.

Urnen-Reihengrab

In einem Urnenreihengrab darf nur eine Urne beigesetzt werden.

Die Stadt Hilden vergibt die Grabstelle „der Reihe nach“ –  somit ist keine Auswahl möglich. Ein Reihengrab wird für 20 Jahre erworben und kann nach Ablauf nicht neu erworben werden.

Für weitere Informationen und die aktuellen Gebühren der Stadt Hilden, können Sie uns gerne kontaktieren.

Begräbniswald des Hildener Nordfriedhofes

Um dem Wunsch nach alternativen Bestattungsarten nachzukommen, wurde im Frühjahr 2019 die Idee einer Urnenbestattung in natürlichem Wald auf dem Hildener Nordfriedhof umgesetzt.

Einheimischer Baumbestand sowie naturbelassener Waldboden mit Laubdecke sollen den Charakter des Waldes bewahren. Naturholzschilder weisen auf die Ein- und Ausgänge des Pfades aus Rindenmulch hin, der sich durch den Begräbniswald schlängelt.
An geeigneter Stelle befinden sich ein ausgewiesener Ruheplatz mit Ruhebank sowie ein Lageplan mit den gekennzeichneten Bestattungsbäumen. Die zu bestattenden Urnen werden den gekennzeichneten Bäumen in ihrer Lage zugeordnet und als Grablage definiert.

Im Begräbniswald wird kein Grabschmuck zugelassen, um den natürlichen Waldcharakter zu erhalten.
Lose Schnittblumen zur Beisetzung bilden eine Ausnahme, da sie eigenständig verrotten und somit keine zusätzliche Pflege nötig machen. Schleifen sind nicht zulässig. Ebenso sind keine Schalen und Gestecke erlaubt.
Das Aufstellen von Grableuchten ist wegen Brandgefahr nicht erlaubt. Auch auf LED Lampen sollte verzichtet werden, um den natürlichen Waldcharakter beizubehalten.

Baumbestattungen

Auf speziell angelegten Feldern des Hildener Südfriedhofs bietet die Stadt Hilden Baumbestattungen an. Unter Hainbuchen können bis zu je acht Urnenbeisetzungen erfolgen.

Diese Grabplätze können als Einzelgrab, Familien- oder Freundschaftsbaum im Sterbefall oder auch bereits zu Lebzeiten erworben werden. Auf der übrigen Fläche befindet sich Rasen. Die Pflege dieses Feldes obliegt ausschliesslich der Stadt Hilden. Mit denen am Rande des Baumfeldes aufgestellten Bänken ist ein Platz zum Verweilen und Gedenken geschaffen worden.

An den Bäumen selbst darf kein Blumenschmuck abgelegt werden. In direkter Nähe befindet sich ein Gedenkplatz, der für Trauerfloristik, Schnittblumen und Grabkerzen genutzt werden darf. Diese werden nach einiger Zeit durch Mitarbeiter des Friedhofes entsorgt.

Für weitere Informationen und die aktuellen Gebühren der Stadt Hilden, können Sie uns gerne kontaktieren.

Kolumbarium
im Urnengarten des Hildener Südfriedhofs

Die Kammern im Kolumbarium werden für 20 oder 30 Jahre erworben und können mit bis zu 2 Urnen belegt werden.

Die Nutzungsberechtigten haben die Möglichkeit auf der, vor der verschlossenen Platte der Kammer, aufgesetzten Rauchglasscheibe eine Gedenkschrift in Form eines nicht farbigen Glasschliffs eingravieren zu lassen.

An und auf den Kolumbarium darf kein Blumenschmuck abgelegt werden. In direkter Nähe befindet sich ein Gedenkplatz, der für Trauerfloristik, Schnittblumen und Grabkerzen genutzt werden darf. Diese werden nach einiger Zeit durch Mitarbeiter des Friedhofes entsorgt.

Für weitere Informationen und die aktuellen Gebühren der Stadt Hilden, können Sie uns gerne kontaktieren

.

Urnen-Erdkammern
im Urnengarten des Hildener Südfriedhofs

Die Urnen-Erdkammern befinden sich auf einer Rasenfläche und sind jeweils mit einer runden Abdeckplatte verschlossen, die auf Wunsch in Gold oder Weiß graviert werden kann.

Die Erdkammern können mit bis zu 2 Urnen belegt werden und werden für 20 oder 30 Jahre erworben.

An und auf den Kammern selbst darf kein Blumenschmuck abgelegt werden.
In direkter Nähe befindet sich ein Gedenkplatz, der für Trauerfloristik, Schnittblumen und Grabkerzen genutzt werden darf. Diese werden nach einiger Zeit durch Mitarbeiter des Friedhofes entsorgt.

Für weitere Informationen und die aktuellen Gebühren der Stadt Hilden, können Sie uns gerne kontaktieren.

Seebestattung

Bei der Seebestattung wird die Asche des Verstorbenen in einer wasserlöslichen Urne im Meer beigesetzt. Mittlerweile ist sie eine beliebte Alternative zur herkömmlichen Feuer- oder Erdbestattung. Neben der „stillen Beisetzung“ haben Angehörige auch von vielen Häfen aus, die Möglichkeit die Seebeisetzung zu begleiten.
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage unseres Partners Reederei Abendfrieden www.abendfrieden.de
Selbstverständlich ermöglichen wir Ihnen auch gerne die Beisetzung von einem anderen Hafen aus oder in einem anderen Meer. Gerne beraten wir Sie hierzu in einem persönlichen Gespräch.

Ascheverstreuung
auf dem Hildener Hauptfriedhof

Die Asche des Verstorbenen wird mittels einer Streuvorrichtung auf dem mit Gras bedeckten Aschestreufeld auf dem Hildener Hauptfriedhof ausgestreut. Das Aschestreufeld ist durch eine Hainbuchenhecke eingefasst. Im Zugangsbereich befindet sich ein mit Sitzplätzen ausgestattetes Rondell.

Kränze, Blumenschmuck oder Schalen anlässlich einer Verstreuung oder auch zu einem späteren Zeitpunkt können auf der Fläche des Rondells abgelegt werden. Nach einiger Zeit werden die dort abgelegten Kränze und Blumen durch städtische Mitarbeiter abgeräumt.

Für weitere Informationen und die aktuellen Gebühren der Stadt Hilden, können Sie uns gerne kontaktieren.

Anonyme Urnenbestattung

Die anonyme Urnenbestattung ist auf allen drei Hildener Friedhöfen auf einer angelegten Rasenfläche möglich.

Um die Anonymität zu wahren, dürfen die Angehörigen während der Bestattung NICHT anwesend sein, da die genaue Lage des Grabes von der Stadt Hilden nicht bekanntgegeben wird. Jedoch bleibt es den Angehörigen überlassen, ob vorher eine Trauerfeier mit der Urne gehalten werden soll.

Auf allen Hildener Friedhöfen befindet sich ein Gedenkplatz, der für Trauerfloristik, Schnittblumen und Grabkerzen genutzt werden darf. Diese werden nach einiger Zeit durch Mitarbeiter des Friedhofes entsorgt.

Für weitere Informationen und die aktuellen Gebühren der Stadt Hilden, können Sie uns gerne kontaktieren.